Liebe Bewohnerinnen und Bewohner, liebe Mitarbeitende,

Ein herzliches Willkommen zu unserer Hausandacht, die beginnend mit dem heutigen Tag nun jeden Morgen, von Montag bis Freitag jeweils um 10 Uhr über unseren Hausfunk übertragen wird.

Gerade in Zeiten der notwendigen räumlichen Trennung, ist es wichtig, miteinander verbunden zu bleiben und sich gegenseitig zu ermutigen und zu unterstützen. Deshalb nutzen wir diesen Weg, der viele Bereiche und Häuser erreicht.

Es sollen kurze Anstöße sein, jeweils ein Psalm, ein Lied und ein Gebet – in einer Kurzandacht.

Jeweils Mittwochs – unser traditioneller Andachtstag -

gibt es dann noch einen kurzen Impuls dazu.

Viele Menschen sind durch die Corona-Krise und ihre Folgen betroffen. Zu Recht sind sie verunsichert. Ängste bauen sich auf.

Corrie ten Boom, die niederländische Christin, die in der Nazizeit durch viel Schmerz und unsägliche Strapazen ging, sagte einmal: „Mut ist Angst, die gebetet hat.“

Wir brauchen Mut in dieser herausfordernden Zeit.

In diesem Sinn, wollen wir uns im Gebet eins machen und so für neuen Mut von Gott her die Tür öffnen.

Lassen wir uns heute mit hineinnehmen in Gebetsverse aus Psalm 63,1-9 .

 

- Andacht 25.03.20 - 

Psalm 63,1-9 lesen!

 

Lied: „Herr, wohin sonst“

 

Das eben gehörte Lied stammt von Thea Eichholz und der Gruppe Laila. Sie schrieb den Text, als sie sich in einer der schwersten Krisen ihres Lebens befand. Alles, worauf sie sich bisher verlassen hatte, existierte nicht mehr.

Was kann in solchen Zeiten tragen? Was hat Bestand, wenn alles, was uns bisher Sicherheit gab, wegbricht?

Unsere ganze Gesellschaft steht heute vor dieser Frage. Noch nie – so sagen die Experten – hat sich Europa seit dem zweiten Weltkrieg in solch einer Ausnahmesituation befunden. Kaum jemand hätte sich vor Wochen noch vorstellen können, dass ganze Länder abgeriegelt sind und Ausgangsbeschränkungen gelten. Wir Menschen fliegen zum Mond und haben eine hocheffiziente medizinische Versorgung. Und nun gibt es dieses Virus, gegen das noch kein Kraut gewachsen ist. Das macht uns hilflos und daraus entsteht Unsicherheit und Angst. Wir spüren plötzlich die Grenzen des menschlich Machbaren. Wir sind in der Krise.

Als Jesus einmal mit seinen Jüngern in einer Krisensituation war und viele von ihm weggingen, stellte er seinen Jüngern die Frage: „Wollt ihr auch weggehen?“ Im Johannesevangelium, Kap 6 wird uns das berichtet.

Daraus antwortet ihm Petrus: „Herr, wohin sonst sollten wir gehen? Du hast Worte ewigen Lebens und wir haben geglaubt und erkannt: Du bist der heilige Gottes.“

 

Wohin sollen gehen mit unseren Sorgen, Ängsten und Befürchtungen? An welchen Stellen suchen wir unsere Sicherheit? Ausdruck einer heute oft irregeleiteten Suche ist für mich das Verhalten mancher Zeitgenossen, die sich durch Hamsterkäufe irgendwie absichern wollen. Aber welch ernsthafte Absicherung sollen ein paar Rollen Klopapier denn schaffen?

 

Petrus sagt: Es gibt in dieser Welt keinen Ort und keinen Menschen und keine Sache, die uns das geben können, was du uns gibst, Jesus: „Ewiges Leben.“ Leben mit Sinn und Zukunft, selbst wenn das Leben auf der Erde zu Ende gehen sollte

Um in den Ängsten unseres Daseins aufgefangen zu werden, brauchen wir eine Hoffnung, die über diese Zeit hier hinausreicht. Und wir gewinnen diese Hoffnung, wenn wir vielleicht zaghaft und suchend, und doch kindlich glaubend zu Christus kommen und ihm unser Leben anvertrauen und alles, was wir haben und sind unter seine Herrschaft stellen. Dann spricht er uns zu: Du bist mein und ich bin dein. Ich habe dich erlöst und rufe dich bei deinem Namen. Niemand und nichts wird dich aus meiner Hand reißen – egal, was geschieht.

Wer diesen Zuspruch von Jesus Christus empfängt, der ist recht bei Troste – getröstet und gehalten in aller Unsicherheit der Zeit.

Ich lade jeden herzlich zu diesem Vertrauensschritt ein – der legbendige Gott ist nur ein Gebet weit von uns entfernt.

 

Ich möchte mit uns beten.

FASD-Selbsthilfegruppe Westsachsen

Wer sind wir?

Wir sind eine Selbsthilfegruppe, bestehend aus Eltern, Pflege- und Adoptiveltern von Kindern mit FASD (Fetal Alcohol Spectrum Disorder - Fetale Alkohol-Spektrum-Störung) sowie erwachsenen Betroffenen.

Der MDR Exact Beitrag, bei dem wir mitwirken durften, ist vom 05.06.2019. Es wird über uns als Selbsthilfegruppe, zwei unserer Familien und über Grit Wagner, ebenfalls eine FASD-Betroffene, berichtet.


Warum gibt es die FASD-Selbsthilfegruppe Westsachsen?

FASD ist in der Öffentlichkeit, bei vielen Ärzten, in Schulen und Behörden noch immer unbekannt. Daraus ergeben sich Probleme bei der Anerkennung dieser Schädigung und beim Erhalten der benötigten Unterstützung durch Mediziner, Lehrer, Jugend- und Sozialämter.

Viele Kinder und Erwachsene leben mit dieser Behinderung, ohne dass sie und ihre Eltern davon wissen. Das verhindert den richtigen Umgang mit ihnen und versagt ihnen Hilfen, die sie zum (Über-)Leben brauchen, und die ihnen zustehen.

Unsere Selbsthilfegruppe ist entstanden, weil wir als Pflege- und Adoptiveltern sowohl mit unseren Kindern, aber auch im Umgang mit den Kindergärten, Schulen und Ämtern immer wieder an unsere Grenzen gekommen sind. Das Reden miteinander und die Erkenntnis: Das geht nicht nur mir so! geben uns neue Kraft. Außerdem ist uns der Informationsaustausch, z.B. was den Umgang mit den Behörden angeht, sehr wichtig.

Wo treffen wir uns?

Wir treffen uns im Schnitt alle zwei Monate an einem Samstag von 14 bis 16 Uhr in der "HERR-BERGE" in Burkhardtsgrün, einem Ortsteil von Zschorlau.

Während des Treffens gibt es eine Kinderbetreuung, so dass alle Eltern wirklich Zeit und Ruhe für den gegenseitigen Austausch haben.

Den Raum und die Kinderbetreuung bekommen wir von der AOK bezahlt.
 
Genaue Infos finden Sie auf den Seiten der FASD-Selbsthilfegruppe Westsachsen

 

Jugendwohngruppe Villa Hoffnung in Schneeberg

Die Jugendwohngruppe ist eine Einrichtung der Jugendhilfe nach §34 SGB VIII mit 10 Plätzen für Kinder und Jugendliche im Alter von 8-18 Jahren, die aus unterschiedlichen Gründen (veranlasst durch das jeweils zuständige Jugendamt) mittel- oder langfristig dieser Betreuungsform bedürfen.

Ziele:

  • Kindern und Jugendlichen einen Lebensrahmen geben, in dem sie Sicherheit, Geborgenheit, Zuspruch und Förderung erfahren
  • Fördern der Entfaltung individueller Fähigkeiten und Stärken
  • Vermitteln von Werten
  • Fördern der Persönlichkeitsentwicklung und der Aufarbeitung bzw. Überwindung erfahrener Nachteile und Verletzungen
  • Unterstützung bei der Zukunfts- und Lebensplanung
  • respektvolles Einbeziehen der Herkunftsfamilie und ggf. Vorbereitung auf die Rückkehr in die Familie

Tagesstruktur/ Betreuungsform:

  • ganztägige Betreuung während der Anwesenheit in der Jugendwohngruppe durch eine pädagogische Fachkraft, stundenweise Doppelbesetzung am Nachmittag
  • Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen in die täglich anfallenden Aufgaben im Haushalt (Trainieren von Alltagskompetenzen, Förderung der Verselbständigung) unter Berücksichtigung von Alter und Entwicklungsstand
  • Individuelle Hilfeleistungen, orientiert am vereinbarten Hilfeplan
  • Fördern und Anregen von Freizeitaktivitäten (Einzeln und als Gruppe)
  • Unterstützen der Bildungsarbeit (Hausaufgabenhilfe, Zusammenarbeit mit den Bildungsträgern

JWGVilla Villa4

Villa5 JWGVillaZi


Kontakt:

Jugendwohngruppe Villa Hoffnung

Laubegässchen 4, 08289 Schneeberg

 

Leiterin: Kerstin Kehrer

Tel.: 03772-3736874, Mobil: 0151 42360027

mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Herzlich Willkommen

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Internetauftritt und an der HERR-BERGE. Wir legen großen Wert auf den Schutz Ihrer Daten und die Wahrung Ihrer Privatsphäre. Um zu gewährleisten, dass Sie über die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten auf unseren Websites informiert sind, nehmen Sie bitte nachstehende Informationen zur Kenntnis.

Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer Kontakt-, Korrespondenz- und Kontodaten ist die

HERR-BERGE
Senioren-, Familien- und Behindertenzentrum der Evangelisch - Freikirchlichen Gemeinden in Westsachsen e.V.
An der HERR-BERGE 1-3
08321 Zschorlau
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon 037752 54 0

Das sind auch die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten.

Wir erheben, speichern und verarbeiten Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung von Anfragen oder Aufträgen erforderlich ist. Darüber hinaus verwenden wir Ihre Daten nur, soweit Sie hierzu ausdrücklich eingewilligt haben. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder gar verkauft.

Ihre Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gelöscht, soweit nicht die weitere Verarbeitung für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder eine werbliche Kontaktaufnahme erforderlich ist.
Selbstverständlich informieren wir Sie gerne über die Verwendung Ihrer uns überlassenen persönlichen Daten.
Sie haben das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, auf Einschränkung der Verarbeitung sowie ein Recht auf Löschung, soweit dem keine Aufbewahrungspflicht entgegensteht. Im Hinblick auf die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns, etwa in einer Eingabemaske oder einem Kontaktformular, aufgrund von Einwilligung oder zur Durchführung eines zwischen uns bestehenden Vertrages bereitgestellt haben, steht Ihnen ein Recht auf Datenübertragbarkeit in einem strukturiertem, gängigen und maschinenlesbaren Format zu.

Soweit die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung beruht (Rechtsgrundlage Art. 6(1) 1 a) DSGVO), haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Gesetzliche Erlaubnistatbestände bleiben von einem Widerruf der Einwilligung unberührt.
Sie haben ein Beschwerderecht bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde, etwa bei der für uns zuständigen Behörde: Der Sächsische Datenschutzbeauftragte, Dresden

Widerspruchsrecht

Sie können gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Werbezwecken jederzeit Widerspruch einlegen. Das gilt auch für eine darauf bezogene Evaluierung bestimmter Merkmale. Daneben besteht ein Widerspruchsrecht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen eine Verarbeitung zu sonstigen Zwecken, die aufgrund einer Interessenabwägung erfolgt..

 

Datenschutzhinweise

Kontaktaufnahme über die Internetseite

Die Internetseite der HERR-BERGE e.V. enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

Cookies

Die Internetseiten der HERR-BERGE e.V. verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.

Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann die HERR-BERGE e.V. den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Serverlogfiles

Log-Daten werden von unserem Webhoster Strato erfasst, sobald Besucher unsere Webseiten aufrufen. Log-Daten enthalten die IP-Adresse des Gerätes, mit dem Sie auf die Website oder einen Dienst zugreifen, die Art des Browsers, mit dem Sie zugreifen, die Webseite, die Sie zuvor besucht haben, Ihre Systemkonfiguration sowie Datum und Zeitangaben. Die IP-Adresse wird nur gespeichert, soweit es zur Erbringung von Diensten erforderlich ist. Ansonsten werden die IP-Adressen gelöscht oder anonymisiert.

Weitere Auskünfte

Sollten Sie noch weitere Fragen zum Thema haben, die wir mit dieser Datenschutzerklärung nicht beantworten konnten, können Sie sich jederzeit an die HERR-BERGE wenden. Unsere Kontaktdaten finden Sie auf dieser Seite und im Impressum


Gültigkeit

Diese Datenschutzerklärung wird regelmäßig der aktuellen Rechtslage, den angebotenen Telediensten und unseren Geschäftsprozessen angepasst. 
 
Informieren Sie sich bitte regelmäßig über Änderungen der Datenschutzerklärung an dieser Stelle. 



Unser Schäferwagen bietet Platz und Schlafgelegenheit für bis zu 7 Personen (6 Betten und eine Aufbettung). Die 6 Betten sind im separaten Schlafbereich, vom Wohnbereich durch eine Schiebetür abgetrennt. Die Betten sind mit komfortablen Matratzen ausgestattet und für die Nutzung mit ihrem eigenen Schlafsack ausgelegt. Wenn richtiges Bettzeug gewünscht wird, geben Sie dies bitte bei der Reservierung an. 
Im Schlafbereich stehen Ihnen außerdem eine kleine Leseecke und jeweils ein Staufach pro Bett zur Verfügung. Im Wohnbereich befindet sich ein Tisch und dazugehörige Sitzgelegenheiten. Desweiteren befindet sich im Wohnbereich ein historischer Holzofen welcher, an kühlen Tagen und Nächten gern von Ihnen genutzt werden kann. Eine Kiste Holz steht Ihnen dabei kostenfrei zur Verfügung.

Die Toiletten und Duschen befinden sich im Fitnessbereich der nahegelegenen Tagungsstätte. Hierfür erhalten Sie bei Anreise einen Zugangscode.

Den Schäferwagen und den Rest der HERR-BERGE können Sie sich auch in unserem Virtuellen Rundgang anschauen!

... Preise finden sie hier!


 
Schaeferwagen5a Schaeferwagen2a
   
Schaeferwagen1a Schaeferwagen4a

Unterkategorien