Aktuelle Information zum Umgang mit der "Corona-Krise" in der HERR-BERGE --- August/ September 2021 ---

Corona-Testzentrum in der HERR-BERGE

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 13-14 Uhr, Samstag 10-12 Uhr
Anmeldung von Montag bis Freitag zwischen 08.00 und 15.00 Uhr unter 037752-540 Zutritt nur nach Anmeldung!

 
Willkommen in der HERR-BERGE !
Entdecken Sie unsere verschiedenen Bereiche, vom Ambulanten Pflegedienst bis zur Tagespflege. Von der Familienferienstätte bis hin zum finnischen Grillhaus.
Informieren Sie sich über unsere Pflegeangebote oder buchen Sie einen Urlaub im idyllischen Erzgebirge...
 
Sommerfest 07 20   Sommerfest07 20
Sommerfest mit Hofkonzert. Thomas "Rups" Unger und Sohn Toni beehren die HERR-BERGE im Juli.
 

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Leserinnen und Leser des HERR-BERGE-Journals,

Nichts ist so beständig, wie der Wandel“. Dieser Satz wird dem griechischen Philosophen Heraklit, geb. um 520 v.Christus zugeordnet. Ich lade Sie/Euch ein, ein wenig darüber nachzusinnen:

Es ist uns durchaus bewusst, dass wir uns dem Wandel/ der Verän-derung immer wieder stellen müssen. Wir nehmen wahr, dass Verände-rungen in der heutigen Zeit immer mehr Fahrt aufnehmen. Nach dem Motto Höher, schneller, weiter....

Gerade im technischen Bereich jagt eine Neuerung die Nächste und wir (Älteren) haben oft das Gefühl, gar nicht mehr so richtig nachzukommen – das verunsichert uns und gefällt uns ganz und gar nicht. Die Anforderungen, denen sich Mitarbeitende und Führungskräfte heute stellen müssen, werden immer komplexer und vielschichtiger. Auf viele Fragen des Lebens gibt es keine einfachen Antworten mehr. Selbst bei vermeintlich klaren juristischen Fragestellungen beginnt die Antwort der Anwälte meist mit: „Es kommt darauf an, ob.....“

Ach ja, am 26. September findet die Wahl zum nächsten Bundestag statt. Egal, wie das Ergebnis konkret aussieht – auch in der Politik wird sich einiges verändern.

Wir gut, dass es auch noch Beständiges gibt!

Ein Tag hat noch immer 24 Stunden – oder 1440 Minuten. Die Tage werden jetzt kürzer und (wie in jedem Jahr) ab dem 22.12. wieder länger, die Jahreszeiten wechseln in bekanntem Rhythmus. Und unser Gott – der Ewige – er verändert sich nicht. Sein Wort und seine Ordnungen bleiben bestehen, solange die Erde sich dreht – darauf dürfen wir vertrauen.

Beständigkeit gibt uns Sicherheit. Auch Rituale, wie zum Beispiel regelmäßige Zeiten der Stille, das tägliche Morgen- oder Abendgebet, der regelmäßige Besuch des Gottesdienstes, ein täglicher Spaziergang usw., können so ein Anker für uns sein. Daraus können wir Kraft schöpfen für die Herausforderungen des Alltags.

Das Bewusstmachen dieses Spannungsfeldes zwischen Beständigkeit und Wandel möge uns allen helfen, unseren Lebensweg zuversichtlich weiter zu gehen.

Viele von uns werden sich in der nächsten Zeit auf neue Mitarbeitende in Pflege, Betreuung und Service einstellen müssen. Es ist immer eine Herausforderung für die „Neuen“ alle Informationen aufzunehmen, sich einzuarbeiten und ihren Platz in ihrem Team zu finden. Da kann es auch

mal sein, dass es nicht gleich „wie am Schnürchen“ klappt. Sehen wir das Positive: die Neuen bringen ihre Ideen, ihre Erfahrungen und ihre Sichtweisen mit. Das kann uns bereichern und unseren Horizont erweitern. In den Stellenanzeigen der HERR-BERGE stehen die Schlagworte „Erfahren – Teilen – Gestalten“. Darin steckt eine große Vielfalt. Aber wir können noch so schöne Worte sprechen und schreiben – viel wichtiger ist das, was die Menschen an Annahme und Authentizität wahrnehmen. Am besten helfen wir unseren Neuen, wenn wir ihnen offen und herzlich begegnen und ihnen regelmäßig und zeitnah ehrliche Rückmeldungen geben. In diesem Sinne: bleiben wir gespannt, was der Monat September für uns bereithält.

Ich wünsche Ihnen/ Euch offene Herzen und gute Erfahrungen und verbleibe herzlichst Ihre/ Eure Karin Hagert

 
Online Monatsandacht September   News und Aktuelles

Spendenaktion bannerSONDERSPENDENKONTO:  Erzgebirgssparkasse IBAN: DE43 8705 4000 3603 0003 73